Schuhlexikon von NoLimitShoes.com

 Schuhkategorie Oberbegriff.Kategorie Einzelbezeichnung.
1. Pumps.

Gehören zu der am meisten verbreiteten Art der Kategorie bei den Damenschuhen. Als Klassiker bei den Damen erfreuen sie sich bei fast jedem Anlass und jeder Jahreszeit größter Beliebtheit.

Spezielle Merkmale:
- Absatz weniger als 10 cm hoch.
- meist unifarben.
- in der Regel keinerlei Verzierungen.

Wenn die Pumps vorne spitz zulaufen, handelt es sich um eine typische Vertreterin dieser Gattung. Sie können Pumps fast zu allen Kleidungsstücken tragen und diese damit schön unterstreichen. Sie können Pumps gerne auch zu einer Jeans aber auch zu einer feineren Hose tragen. Pumps sind auch deshalb beliebter als Stilettos weil sie einen nicht so hohen Absatz haben und die Damen dadurch nicht so "unfallgefährdet" sind.
Z.B. Slingpumps, Keilpumps, Spangenpumps, Hochfrontpumps, Schnürpumps.
2.Ballerinas.

Wenn Sie einen zeitlosen Schuh tragen wollen, der nie vollkommen aus der Mode kommt, sind Sie bei den Ballerinas richtig aufgehoben.

Spezielle Merkmale:
- sind oben weit ausgeschnitten.
- haben oft ein Schleifchen.
- sind vorne und hinten geschlossen.
- haben eine flache Sohle ohne Absatz.
- Sie können einfach in sie hineinschlüpfen.

Ballerinas treten durch ihre Machart den Beweis an das elegante Schuhe für Damen nicht immer anstregend zu tragen sind. Sie können bequem in die Ballerinas einschlüpfen und weil sie so flach sind können sie damit auch einen längeren Einkaufsbummel oder ähnliches unternehmen und müssen keine Angst vor Blasen an ihren Füßen haben. Zu weiten Hosen passen Ballerinas nicht so gut, da sie damit nicht zur Geltung kommen. In Leggins und Jeans laufen sie allerdings zum Blickfang auf. Sie wirken auch elegant zu einem Kostüm.
3.High Heels.

Spezielle Merkmale:
- der Absatz ist mindesten 10 cm hoch.

Mit Stilettos sind im Prinzip immer Schuhe mit Pfennigabsätzen bezeichnet. High Heels können auch breitere Absätze vorweisen. Es gibt auch in dieser Kategorie Variationsmöglichkeiten mit verschiedenen Absätzen wie Plateau oder Keilabsatz. High Heels lassen sich mit vielen Kleidungsstücken super kombinieren.

Auch Stilettos oder Stöckelschuhe genannt. Skyscrapers (mind. 14 cm hoch).
4.Stiefeletten.

Dieser Schuh ist eine gelungene Mischung aus Stiefel und Pumps.

Spezielle Merkmale:
- niedrigere Schafthöhe als Stiefel.
- höhere Schafthöhe als Pumps.

Stiefeletten werden von zu jeder Jahreszeit überaus gerne getragen. Man kann sie zu Kleidern, Hosen und Röcken in verschiedenen Längen, sehr gut kombinieren. Stiefeletten sollten Sie nicht mit weiten Hosen tragen, da dadurch der Effekt dieser Schuhe nicht zur Geltung kommt. Zu engen Jeans passen am besten Modelle mit Keilabsatz. Zu einem besonders weiblichen Outfit mit Kleid oder Rock passen Modelle mit Keilabsatz auch hervoragend.
Auch als Booties oder Ankle Boots bekannt.
5.Keilabsatzschuhe.

Spezielle Merkmale:
- Absatz verläuft keilförmig entlang des hinteren Schuhbereichs.
- Vorderbereich flache Sohle.
- stabiler Halt.

Von großen Frauen getragen sehen "Wedges" mit am besten aus. Dazu sollte man enge Jeans, kurze Röcke oder Kleider tragen. In der Kombination schwarze "Wedges" mit schwarzen Strümpfen verlängern Sie Ihre Beine zusätzlich optisch noch besonders.
Auch als Keilschuhe oder Wedges bezeichnet.
6. Peeptoes.

Spezielle Merkmale:
- alle Schuhe mit einer offenen Zehenpartie.
- Peeptoes (ohne Zusatz) sind normalerweise Pumps mit freien Zehen gemeint.

Bei Peeptoes sind die dazugehörigen Bekleidungstipps schwierig, da es tatsächlich vom verwendeten Schuhtyp abhängt, welche Kleidung dazu passt. Natürlich sollten Sie Ihre Füße frisch aus der Pediküre präsentieren.
Z.B. Peeptoe Boots, Peeptoe Ankle Boots, Flamenco-Pumps. Peeptoe Wedges, Peeptoe Sandaletten.
7.Slingbacks.

Gehören zu den besonders elegant aussehenden Schuhen.

Spezielle Merkmale:
- Schlinge an der Rückseite des Knöchels.
- laufen oft vorne spitz zu.
- besitzen einen hohen Stilettoabsatz.

Ein Pfennigabsatz ist allerdings keine prinzipielle Voraussetzung, da manche Modell auch einen Block- oder Keilabsatz ihr Eigen nennen. Eine offene Schuhspitze besitzen Modelle der Slingbacks die im Peeptoe Stil gehalten sind. Slingbacks sind sehr leicht zu kombinieren, da sie sehr weiblich und elegant wirken. Zum Beispiel eine Kombi mit Jeans zeigt eine schöne Mischung aus Eleganz und Sportlichkeit.
8.Sandalen.

Sandaletten gehören zur großen Kategorie der Sandalen. Wenn man von Sandalen spricht, haben diese fast immer einen Absatz. Sie haben oft Knöchelbänder mit Metalldetails. Natürlich passen Sandaletten sehr gut zu einem kurzem Sommerkleid. Einen femininen Touch geben sie auch Ihrer Bekleidung mit Jeans und einem Top.

Römersandalen werden häufig auch als "Gladiatorensandalen" bezeichnet. Hauptmerkmal dieser Schuhe sind die vielen horizontal verlaufenden Lederstreifen, die seitlich an der Sohle befestigt sind. Römersandalen zeigen sich besonders gerne in Kombination mit einem Sommerkleid oder kurzem Rock. Aber auch in Jeans laufen Sie Ihnen nicht davon.

Zehentrenner trennen die große Zehe von der restlichen ab. Die einzige Befestigung ist der "Zehensteg". Sie können sehr elegant sein. Bestimmte Modelle aus Leder kombiniert mit besonderen Accessoires und Strasssteinen können Sie sogar als Abendschuh tragen. Mit einem langem Kleid dann sicher ein besonderer Hingucker.

Dianetten ist die Bezeichnung für alle Flip-Flops, Zehentrenner und Badesandalen. Häufig erscheinen diese mit Lackoptik, Pailletten, Strass oder anderen Bestandteilen. Optimal als Sommerschuhe. Obwohl sie häufig flache Absätze haben und wegen ihrem Badeschuh Zehentrenner können sie auch sehr vornehm wirken. Aus Leder gefertigt wirken sie eleganter. Passen hervorragend zu Jeans.

Ankle Sandals ist die Bezeichnung für eine Schaftsandalette und Schaftpumps. Häufig an den Zehen und an den Fersen offen. Bezeichnend ist der bis zum Knöchel reichende Schaft. Es gibt sie in verschiedensten Absatzhöhen. Gut ausgewählt, können sie die Beine optisch verlängern. Passen zu Röcken und auch gut zu kurzen Hosen.
Sandalette, Zehentrenner, Römersandalen, Ankle Sandals, Dianetten.
9.Schnürschuhe.

Canvas Schuhe wurden unter dem Begriff "Segeltuchschuhe" ein Begriff und gehören zu den Freizeitschuhen. Meist aus Baumwolle oder Leinen. Sie eignen sich am besten für den coolen Look mit Pullover und Jeans. Sind deshalb prädestiniert als Freizeitschuh. Da diese Art von Schuh Uni-Sex sind, sollten von den Damen eher die typischen Farben, Weiß, Pink oder Rot gewählt werden und in einem schönen weiblichen Kleidungsstil getragen werden.

Bootsschuhe sind auch unter folgenden Namen bekannt. Segelschuhe, Docksider oder Boatshoe. Sie haben also nichts mit dem Begriff "Boots" (Stiefel) gemeinsam. Diese Schuhe werden aus Leder, häufig aus Glattleder gefertigt. Wenn man sie zu einem klassischem Look mit einer Bluse trägt, sieht das sehr schick aus. Sie können auch sehr gut zu kurzen Röcken, oder kurzen Hosen kombinieren.

Chucks ist die Abkürzung - Chuck Taylor All Stars. Sie werden auch als Connies oder Cons benannt. Sie wurden ursprünglich für den Basketballsport entworfen. Leinen wird für den Schaft verwendet und die Sohle ist aus Gummi. Chuks sind Verwandte von Canvasschuhen und passen in die Kategorie - Sportschuhe -. Manche Ausführungen haben auch höhere Absätze. Low-Chucks nennt man Chucks mit niedriger Schafthöre. Am besten passen sie zu Röhrenjeans. Lassen sich aber mit verschiedenster Bekleidung kombinieren.
Canvas Schuhe, Chucks, Bootsschuhe
10.Slippers.

Slippers sind Schuhe zum reinschlüpfen.

Spezielle Merkmale:
- haben einen maximal halbhohen Schaft.

Slippers können Halbschuhe, Bootsschuhe, Flip Flops aber auch Pumps oder Ballerinas sein. Können Schuhe mit oder ohne Absatz sein. Der Name "Slippers" bezeichnet die Tatsache, das man in sie hineinschlüpfen kann und es sich um keine Schnürschuhe handelt. Sehr schön mit Bluse und Bundfaltenhose zu tragen. Zu Leggins und engen Jeans passen besser Slippers Ballerinas.
Z.B. Espadrilles, Clogs.
11.Pantoletten.

Pantoletten gehören zur umfangreichen Kategorie - Slipper. Sie werden häufig als Sabot bezeichnet. Pantoletten sind Sommerschuhe und sind häufig durch einen breiten Riemen gekennzeichnet. Sehr schön mit einem Strandkleid zu tragen. Oder besonders sexy wenn sie mit Strech-Jeans kombiniert getragen werden.
Auch als Sabot bekannt.
12.Stiefel.

Stiefel gibt es z.B. mit Keil- oder Plateauabsatz, es gibt sie zum reinschlüpfen, zum schnüren, aber auch mit Reißverschluss oder Klettverschluss. Vielfach auch Boots genannt. Der Ausdruck für die Unisex-Kategorie Stiefel ist im englischen Boots. Sie weisen im Gegensatz zu Stiefeletten eine geringere Schafthöhe aus. Stiefel kann man sehr gut zu kurzen Röcken tragen. Aber auch zu eleganten Outfits können Stiefel getragen werden. Wenn man festere Waden hat, kann man sich Stiefel mit einem sogenannten Weitschaft besorgen.

- Sandal Boots sind eine Mischung aus Stiefel und Sandalen. Sie besitzen gleichzeitig einen hohen Schaft und weisen Öffnungen, je nach Modell in unterschiedlichen Maßen auf.
- Gummistiefel bestehen meistens aus PVC das ihnen ihr spezielles Aussehen verleiht.
- Cowboystiefel gehören zu den Stiefelarten die auch für harte Einsätze konzipiert sind. Nicht umsonst tragen Cowboys diese Stiefel bei ihrer täglichen Arbeit. Sie haben einen schrägen Absatz mit einer Höhe von 4 bis 5 cm und haben am Schaft oft schöne Ziernähte.
- Overknees gehen bis über die Knie.
Chelsea Boots, Sandal Boots, Gummistiefel, Cowboystiefel, Langschaftstiefel, Overknees.
13.Mokassins.

Mokassins gehören auch zu den Schlupschuhen.

Spezielle Merkmale:
- Schaft setzt sich bis unter die Schuhsohle fort, er umrandet den Schuh.
- sie besitzen keinen Absatz.

Mokassins passen besonders gut zu gerade geschnittenen Jeans.
14.Penny Loafer.

Spezielle Merkmale:
- niedriger Absatz.
- kleiner Schlitz in der Schaftbrücke über dem Rist. Hauptmerkmal.

Dieser Schuh ist gemacht für den seriösen Business-Look. Können aber auch in der Freizeit getragen werden.
Auch benannt als Loafer oder College Schuhe.
15.Plateauschuhe.

Diese Schuhe werden am besten zu knielangen Röcken oder Kleider tragen. Die Wirkung entfalten Plateauabsätze durch ihre Höhe. Wer aber vermeiden will das sie zu klobig wirken, kann sie mit einer bodenlangen Hose tragen. Dann sind ihre Beine endlos!
Z.B. Mules Schuhe.
Hier finden Sie Infos zu den wichtigsten Schuhkategorien.